1. Sex mit der Ex 4


    Datum: 10.04.2024, Kategorien: Anal Hardcore, Inzest / Tabu Autor: Tiger-TR, Quelle: xHamster

    Hallo. Ihr erinnert Euch noch an Teil 3:
    
    https://de.xhamster.com/stories/sex-mit-der-ex-3-972974
    
    ?
    
    Wir trafen uns also Sonntags zur geplanten Racheaktion ebi Jenny.
    
    Gegen 17 Uhr sollte ihr Freund heim kommen. Also war ich um 15 Uhr bei ihr.
    
    Wir plauderten noch kurz und auf einmal hing Jenny an meinem Hals. Wir fingen an heftig zu knutschen.
    
    Unsere Zungen spielten miteinander und mein Schwanz richtete sich langsam auf.
    
    Das war meiner Ex nicht entgangen und sie holte ihn mit geübten Handgriffen ans Tageslicht.
    
    Sie grinste schelmisch und fing an ihn zärtlich zu wichsen.
    
    Als sie dann aufstand und ins Schlafzimmer ging, zog sich mich zärtlich am Schwanz hinter sich her.
    
    Im Schlafzimmer setzte sich Jenny auf die Bettkante und zog mich an sich heran. Ihre Zunge tänzelte über meine Eichel und mein Penis wurde prall. So richtig prall.
    
    Es folgte ein Blaskonzert der Sonderklasse. Irgendwann entzog ich ihr den Schwanz, sonst hätte ich meine schön angesammelten Spermavorräte ihr direkt in den Rachen gejagt.
    
    Wir zogen uns schnell aus und ich gab Jenny einen leichten Stoß nach hinten. Sie ließ sich bereitwillig nach hinten kippen und spreizte ihre Schenkel.
    
    Nun war es an mir, ihren Kessel ein wenig weiter anzuheizen.
    
    Ich kniete mich vor sie und begann mit der Zunge ihre Möse zu umspielen. Immer den Schamlippen entlang. Die ersten Seufzer waren der Dank.
    
    Dann wanderte meine Zunge zu ihrem Kitzler. Um diesen ließ ich dann die Zungenspitze tanzen.
    
    Aus Seufzern wurde langsam ein Stöhnen und ich schleckte direkt über den Kitzler, was bei Jenny einen leisen Aufschrei hervor rief. Also weiter an dem guten Stück. Geschleckt, gesaugt und geknabbert.
    
    Das Stöhnen wurde schneller.
    
    Ich nahm noch einen Finger zur Hilfe, der in ihre auslaufende Möse reinglitt. Etwas getastet und schon hatte ich diese besonder Stelle in ihr ertastet.
    
    Also Feuer frei. Mit Zunge und Finger dauerte es nicht lange, bis sich Jenny aufbäumte und einen Orgasmus rausschrie.
    
    Ihr Möse verkrampfte und hielt meinen Finger gefangen. Ihre Säfte liefen über meine Hand und hinterließen einen beachtlichen Fleck auf dem Bettlaken.
    
    Ich gab Jenny die Zeit, die sie brauchte, um sich etwas zu erholen.
    
    "Danke" sagte sie mit diesem besonderen Blick, den Frauen nach einem echten Orgasmus haben.
    
    "Nicht dafür."
    
    Ein Blick auf die Uhr sagte uns, dass wir noch 45 Minuten bis zur Rückkehr ihres Freundes hatten.
    
    "Meinst Du, Dein Schwanz hält 45 Minuten durch?" fragte Jenny und zwinkerte mir zu.
    
    Ihre Hand wichste meinen kleinen Freund bereits wieder.
    
    "Das werden wir doch sicher gleich herausfinden."
    
    Jenny rutschte bereits in die Mitte des Bettes und spreizte ihre Schenkel. Ich folgte und drang ohne Widerstand in sie ein. Wir fickten dann in der Missionarsstellung und genossen einfach nur die Intimität.
    
    Auf einmal entzog sich Jenny sich mir und drehte sich um. Ich verstand und wir vögelten Doggy, ihrer Lieblingsstellung.
    
    "Andreas? Wenn Du ...
«123»