1. First Love....


    Datum: 14.05.2024, Kategorien: Erstes Mal

    ... zappelte er so dabei, dass ihr auch die hübsche Frisur versaut wurde. Damit war der Zauber erst einmal verflogen.
    
    Aber heute sollte es passieren!
    
    "Sorry, aber auch für mich ist es das erste Mal", gestand Ben, nachdem Lara ihn gebeten hatte langsam und vorsichtig zu machen da auch sie noch Jungfrau sein. "Meine ganze Erfahrung beschränkt sich auf Berichte von Freunden, einschlägiger Literatur, Videofilme und Selbstversuche."
    
    "Bis auf die Berichte von Freundinnen verfüge ich über die gleichen Erfahrungen wie du", lächelte sie verlegen und band ihre langen blonden Haare mit einem Gummi nach hinten. Das war dann wohl der einzige Gummi der heute noch gebraucht wurde. Denn Lara nahm schon seit einigen Monaten die Pille, wer schließ den auch eine Feuerversicherung ab, wenn das Haus schon licht hallo brennt? Soweit hatten sie es heute schon fast geschafft.
    
    Sie saßen also splitternackt auf dem breiten Bett, er mit seinen Händen vorsichtig an ihren kleinen festen Brüstchen, während sie seinen steifen Speer mit ihren Händen zärtlich abtastete. "Diesmal passe ich auf...", zwinkerte sie ihm vertrauensvoll zu. ".... und erschrecke mich nicht so dass ich wieder vor Schreck davonlaufe. Ich habe einmal zugesehen, wenn ein Penis abspritzt, heute möchte ich es gerne spüren...... Ganz tief in mir spüren."
    
    "Wenn du möchtest darfst du ihn gerne so lange streicheln und es dir ansehen," schluckte Ben und lächelte dabei. Ich habe es jahrelang so gemacht, dann kommt es auf das eine Mal auch nicht mehr an, dachte er. "... aber nur wenn ich dabei dein kleines Fötzchen streicheln darf bis es auch dir kommt."
    
    "Nun, sie ist es gewohnt gestreichelt zu werden", lief sie nun doch rot an. "Zwar noch nie von einem Jungen, aber das sollte heute ja nicht die einzige Prämiere sein."
    
    Lara rückte im Schneidersitz näher an Ben heran und schaute ihm tief in die Augen. "Am besten wir legen uns dazu hin, so Beide verkehrt herum, im 69er. Ich lege meinen Kopf auf deinen Schenkel...", streichelte sie seinen harten Schwanz wieder zärtlich. "... und du dein Gesicht direkt zwischen meinen Beinen, so dass ich deinen Atem spüre."
    
    "Wo möchtest du meinen Atem spüren?", hackte er gleich nach, den Ben liebte es, wenn Lara diese schmutzigen Worte benutzte. Vielleicht hatte er doch zu viel Pornos geschaut?
    
    "An meinem Fötzchen," hauchte sie verlegen und wurde wieder rot. Dann legte sie sich lang hin und stellte seitlich ein Bein auf. "Komm...", lockte sie und klopfte sich auf die Innenseite des liegenden Schenkels. Vorsichtig legte er seinen Kopf auf ihm ab und hatte so ihre zarte, leicht aufgeklaffte Spalte direkt vor sich.
    
    Da auch Ben sich seitlich legte und nur ein Bein im Winkel aufstellte, konnte Lara ihren Kopf bei ihm ablegen. Seine mächtigen Ständer direkt vor ihrem Gesicht. " Und jetzt...", fragte er und erschauderte, als er ihre zarten Finger wieder an seiner Lanze spürte.
    
    "Ein Küss nur, bitte...", bettelte sie fast und drückte seinen Kopf mit einer Hand ...