1. Bootstour....22


    Datum: 15.05.2024, Kategorien: Anal Hardcore, Gruppensex Autor: Bi__Jo, Quelle: xHamster

    Bootstour 22……© By Bi__Jo….
    
    *Christa machte mich los und kuschelte sich einen Moment an mich bevor wir aufstanden und das Bett abzogen. Nachdem wir wieder klar Schiff gemacht hatten duschten wir und fuhren zum Krankenhaus um dort im Bistro etwas zu essen bevor wir Biggi und Werner besuchten…*
    
    Die beiden sahen in ihren Verbänden wie Mumien aus. Werner durfte das Bett wegen seines mehrfach verschraubten Beins nicht verlassen deshalb schob ich Biggi mit einem Rollstuhl zu ihm ins Zimmer. Wir unterhielten uns über ihren Unfall und Biggi musste manchmal Pause machen da ihr die angeknacksten Rippen zu schaffen machten. Auch Werner tat sich schwer beim Sprechen da er noch unter Schmerzen litt.
    
    Biggi ärgerte sich das nun aus unseren heißen Nächten nichts wurde aber ich versprach ihr dass wir diese nachholen würden. Als ich sie zurück in ihr Zimmer gebracht hatte fasste sie mir ungeniert in den Schritt und streichelte meinen Dicken. „Zu gern hätte ich den hier jetzt in meiner Möse.“ „Bekommst du sobald du wieder fit bist.“ „Aber das dauert doch so lang, du bist längst wieder Zuhause und ich hier.“ „Glaub mir Süße das geht schneller vorbei als du denkst und wir sehen uns.“
    
    „Besuchst du uns noch mal bevor du fährst?“ „Klar aber nun ab ins Bett um so schneller wirst du wieder gesund.“ Als ich eine halbe Stunde später ihr Zimmer verließ war sie eingeschlafen und ich hing meinen Gedanken nach. „Scheiße warum ist Berlin so weit weg von uns.“ fluchte ich vor mich hin als ich über den Flur ging.
    
    In Werners Zimmer angekommen sahen mich die drei fragend an. Ich war immer noch in Gedanken bis mich Christa in den Arm nahm und fragte was mit mir los sei. „Ich ärgere mich gerade das Berlin so weit weg von uns ist.“ Grummelte ich. „He wir kommen doch öfters per Transitautobahn rüber und wo unser Wochenendhaus ist weist du ja.“
    
    „Stimmt aber trotz allem kann ich die beiden nicht vor ihrer Genesung sehen.“ Nach und nach beruhigte ich mich, Christa und Tina verabschiedeten sich bei Werner und wollten nochmal einen Blick in Biggi´s Zimmer werfen bevor wir uns unten treffen wollten. Werner bedankte sich noch für den Besuch bei mir und sprach als wir alleine waren ein offenes Wort mit mir.
    
    „Biggi wird sicherlich früher entlassen als ich und kann dich dann mit Christa besuchen. Du hast ja noch ein paar Tage und Nächte hier. Auch wenn es jetzt unmoralisch klingt da du quasi zur Familie gehörst, bitte ich dich doch solange du noch da bist Tina nochmal ausgiebig zu ficken.“ „Ich geb mir Mühe und denke mal dass Christa sie auch nicht im Stich lässt wenn ich weg bin.“ „Hey fick sie gut und heftig.“ rief er mir noch zu als ich fast in der Tür stand und grinste, als ich bejahend nickte.
    
    Wir fuhren direkt zu Tina und nahmen ein kleines Abendbrot zu uns bevor sie uns ins Dachgeschoss zu ihrem Spielzimmer führte. Als sie die Tür öffnete kam ich aus dem Staunen nicht mehr raus. Die beiden hatten in heutigen Maßstäben gerechnet ein fast vollständiges SM Zimmer mit ...
«1234»