1. FKK Urlaub auf Gran Canaria 2005


    Datum: 09.07.2024, Kategorien: Voyeurismus / Exhibitionismus

    ... mit Blick aufs Meer. Man war das geil. Es dauerte nicht lange bis wir beiden gekommen sind. Einfach nur geil... Wir standen noch eine Zeit oben und genossen den Augenblick. Dabei tropfte das Sperma aus ihrer Muschi in den Sand. Entspannt gingen wir zurück direkt ins Wasser.
    
    Abgekühlt ging es auf die Liege und wir cremten uns wieder ein und machten Siesta. Ich war kurz eingenickt, als ich beim Aufwachen sah, wir das Paar, das wir zuvor trafen, sich gegenseitig eincremte. Ich konnte sie gut durch meine Sonnenbrille unauffällig beobachten. Nur wir konnten die sehen, aufgrund der Lage ihrer Liegen zur unseren. Immer wieder massierte sie seinen Schwanz. Das war echt geil, ich lag auf dem Rücken und mein Penis wurde größer und größer. Ich stellte mich schlafend und genoss es, mich so zu zeigen. Er ist schließlich gekommen und sie wischte mit einem Tuch sein Sperma von seinem Bauch. Meiner wurde nun auch wieder kleiner und ich nickte wieder ein. Ich träumte gerade von dem erlebten, da bekam ich einen kleinen Stupser von Susi. Mein Schwanz sei erigiert, und so setzte ich mich hin und genoss den einen oder anderen Blick durch meine Brille.
    
    Wir gingen wieder ins Wasser und genossen das erfrischende Nass. Die Sonne schien so toll und so setzten wir uns etwas abseits vom Kiosk auf den Strand und genossen die Ausläufer der Wellen. Auch bei meiner Freundin löste das Wasser ein wolliges kribbeln aus. Zu dieser Zeit gab es nur wenige Strandspaziergänger, warum auch immer. Direkt hinter uns lag auch niemand. Wir waren also so gut wie ungestört. Immer wieder wurde mein Schwanz vom Wasser von links nach rechts bewegt. Dabei wurde er wieder größer. Es machte mich richtig geil. Ich schloss die Augen und genoss die vom Wasser hervorgerufenen Bewegungen. Dann spannte ich mich an. Er stand wunderbar und wurde von der nächsten Welle umspült. Das war geil mit steifem Schwanz so am Strand zu sitzen. Susi drehte sich etwas zu mir und griff mit ihrer rechten Hand nach meinem Schwanz und fing an ihn langsam zu wichsen.
    
    Ich lies mich auf meine Ellenbogen nach hinten fallen und genoss die Massage in der Sonne. Dabei spreizte ich mehr meine Beine, damit meine Hoden auch mehr vom Wasser abbekamen und mein Schwanz länger wirkte. Susi wurde schneller und ich genoss den Anblick. Ich atmete schneller und signalisierte ihr somit, dass ich gleich kommen würde. Ich spannte mich nochmal ganz fest an und merkte sofort, wie es der Saft in mir hochkam. Ich sagte zu ihr: „Es kommt" und in diesem Moment hörte sie auf. Das war mega-geil. Aus meinen Schwanz spritzte nun mein Saft unterschiedlich stark auf meinen Bauch. Mein Schwanz zuckte dabei mehrmals ziemlich heftig. Mit dem letzten Schuss nahm sie ihn nochmal in ihre rechte Hand und wichste ihn nochmal mehrmals schnell nach. Dabei spannte ich mich nochmal stark an. Ein geiles Gefühl war das.
    
    Susi war begeistert und legte meinen steifen Schwanz sanft auf meinem Bauch ab. Ich ließ ihn nochmal wippen, während ich mich angespannte. ...