1. Unter der Sonne


    Datum: 01.10.2023, Kategorien: Voyeurismus / Exhibitionismus

    ... machen. Ich ließ sie richtig posieren und es gefiel Ihnen und sie zeigten mir die intimsten Stellen ihres Körpers, mir gelang es sogar, dass sie sich gegenseitig küssten und sich ihre Muschis befingerten.
    
    Dann kam aber auch der Moment, wo sie sahen, dass mich die Aufnahmen super geil machten und mein Schwanz sich wieder regte. Also war es nun an ihnen mich abzulichten. Sowohl mit ihrer eigenen als auch mit meiner Kamera machten zwei nackte
    
    „Fotografinnen" Aufnahmen und auch sie ließen kein Detail aus. Sie nahmen sich viel Zeit um meine glänzende Schwanzspitze und die zurückgezogene Vorhaut in Makro aufzunehmen. Sie ließen mich vornüber knien um auch meinem Arsch und das Loch zu fotografieren. Eine legte meine Kamera zu Seite und begann erneut den Arsch mir einzuölen und steckte jetzt den Finger tief in das Loch, während ihre Freundin alles ablichtete. Beide wurden richtig geil dabei und ich natürlich auch, mein Sack war prall und stramm das Rohr.
    
    „Komm, hol das Ding aus der Tasche und schiebe es ihm es den Arsch." Ich sah sogleich, was sie gemeint hatte, als sie aus der Tasche einen Plastik Buttplug heraus holte, den sie auch mit Öl einrieb.
    
    Eine fotografierte mich, wie ich auf Knien meinen Hintern hoch reckte und wie die andere das Teil in den Anus presste. Damit im Hintern, sitzend auf der Matte machte sich nun die Andere über meinen Schwanz her, sie spukte mit ihrem Speichel auf mein Glied und als das noch nicht ausreichend war, glitt sie mit dem Mund auf meine nass glänzende pralle Eichel, saugend und nass leckend verwöhnte sie gekonnt mein Glied. Nach dem anfänglichen Schmerz durch den Arschplug hatte ich auch alle meine Hände jetzt an ihren Brüsten, dem Arsch und auch an ihren nassen Fotzen und es stecke entweder ein Finger in irgendeinem Arsch oder in einer glitschigen Möse.
    
    „Oh schade jetzt ist die Batterie leer" aber gar nicht enttäuscht legte sie die Kamera zur Seite um nun mit vier Händen mich an Schwanz und Eier zu verwöhnen, so war ich schnell zu geil und ich verspritzte wieder mehrmals eine Ladung meines Samens, von der alle getroffen wurden und diesmal gaben sie mir meinen eigenen Samen zum Kosten. Nachdem der Plug mir wieder rausgeholt war, gingen wir wieder alle vergnügt und erschöpft schwimmen.
    
    Am Ende des Nachmittags trennten wir uns. Jeder hatte viele versexte Aufnahmen des oder der anderen auf der Kamera und alle hatten den gelungenen Tag mit gegenseitiger Masturbation und weiteren Vergnügungen am Meer genossen. Als ich dann zurück am Auto war, fiel mir ein Zettel unter dem Scheibenwischer auf. Aber das ist eine weitere
    
    Geschichte. 
«1234»