1. Ein Trip ins (fast) Ungewisse (eine reale Story!))


    Datum: 28.11.2023, Kategorien: Hardcore, Voyeurismus / Exhibitionismus Autor: SylviaX69, Quelle: xHamster

    „Ist dir das sexy genug?“, fragte ich Sam und stellte mich provokativ vor ihn hin.
    
    'Zieh dir etwas Hübsches an', hatte er vor einer halben Stunde zu mir gesagt. Als wenn ich das sowieso nicht immer mache, erst recht, wenn wir geplant haben, auszugehen. Aber wenn er mir schon so kam, dann war es Zeit, es richtig zu übertreiben. Also zog ich unsere Lieblingsbluse an, die ich normalerweise nur in den eigenen vier Wänden trage, einen weiten, schwarzen Minirock, schwarze Nahtnylons und dazu passende High Heels.
    
    „Du siehst fantastisch aus, aber...“ Sam fing an zu stammeln.
    
    „Was 'aber'?“, fragte ich provokativ.
    
    „Ist das nicht ein wenig...?“
    
    „Nein!“, unterbrach ich ihn. „Du hast es so gewollt!“
    
    „Äh... ja...“, stammelte mein Mann. „Du ahnst aber schon, dass wir noch wegfahren?“
    
    „Ja klar! Na und?“, antwortete ich ihm schnippisch und ging ins Bad, um mein Make-Up zu perfektionieren.
    
    15 Minuten später saßen wir in unserem Auto und waren unterwegs. Sam wirkte sehr nervös, was mich etwas verwunderte. Ich war nicht zum ersten mal ziemlich extrem aufgepimpt, also woran konnte es liegen? Ich schlug die Beine übereinander, so dass mein Rock hoch rutschte und meine Strapse zu sehen waren, lächelte süffisant und packte ihn mit meiner linken Hand in den Schritt. Das, was ich spürte, oder genauer gesagt, was ich nicht spürte, machte mir etwas Sorgen.
    
    „Was ist denn los, Schatz?“, fragte ich ihn ohne gespielte Sorge.
    
    Er warf mir einen kurzen Blick zu. „Ich bin nervös. Und ich traue mich nicht.“
    
    „Warum nicht?“
    
    „Ich habe mir das so schön ausgemalt, aber jetzt...“
    
    „Nun sag schon!“ Langsam verlor ich die Geduld. „Was traust du dir nicht? Zu sagen, wohin wir fahren?“
    
    „Ja.“
    
    „Und? Was nun?“
    
    „Gut.“ Sam holte tief Luft. Dann antwortete er mit leiser Stimme: „Ich habe vor, in einen Swingerclub zu gehen.“
    
    Bumm. Das hatte gesessen. Mir war, als hätte man mir vor den Kopf geschlagen. Swingerclub? Spinnt der Kerl jetzt total? Okay, wir hatten schon Erlebnisse mit anderen Personen, aber das war eher spontan und im privaten Bereich geschehen. Aber in einem Club, wo es unter anderem darum ging, es theoretisch mit allen dort zu treiben? Oh nein, das war mir eine Nummer, falsch, viele Nummern zu groß.
    
    „Geht's noch?“, fragte ich ihn nicht gerade leise.
    
    „Ich dachte mir, dass du so reagierst“, antwortete Sam und warf mir einen kurzen Blick zu, bei dem er lächelte. Offensichtlich war er erleichtert, dass es endlich raus war. „Aber bevor du jetzt endgültig nein sagst: Ich möchte keine anderen Frauen ficken und ich möchte auch nicht, dass du es mit anderen Kerlen dort treibst. Mein Gedanke ist eher nach dem Motto: sehen und gesehen werden.“
    
    Ich entspannte mich ein wenig und sagte: „Und du meinst, das klappt?“
    
    „Sicher. Ich habe mich etwas schlau gemacht. Ein 'Nein' bedeutet da wirklich ein 'Nein'. Wer sich nicht daran hält, wird rausgeschmissen.“
    
    „Und du meinst, wir sollten dann... vor Zuschauern...?“
    
    „Oh ja, warum nicht? Ich ...
«1234...»